1875 - 2022  seit 147 JAHREN IHR PARTNER FÜR WEINE & MEHR...
Alles unter einem Dach

suche

 
LOIRE Preis  
 
17077 2021er Touraine Sauvignon
Domaine de Bellevue a.o.c Raphaël Midior aus der fünften Winzergeneration garantiert für Weine, die von ihm selbst in Achtung vor Boden und der Region erzeugt werden. ... ein Sauvignon, der seinesgleichen sucht. Ein Wein mit aromatischer Frucht, elegant und voller Harmonie ... Man könnte auch sagen: „Der kleine Sancerre“ oder „Ein Wein zum Verlieben!“ 1 Stern. Mit 2 Sternen und dem Coup de Coeur im Guide Hachette 2018 prämiert.
6,95
17073 2021er Sancerre blanc
Domaine Salmon – Die Farbe ist hellgold mit grünen Reflexen. In der Nase intensive Aromen von Zitrus und Limone mit einem Hauch von Minze. Am Gaumen zeigt er Frische und herrliche Fruchtaromen untermalt von einer schönen Mineralität.
19,65
22050 2018er Pouilly Fumé Le Troncsec
Domaine Joseph Mellot – Rebsorte: 100% Sauvignon. Boden: Überwiegend Kalkmergel des Kimméridgien supérieur, der Boden ist oberflächlich steinig und darunter lehmhaltig und liegt in der Gemeinde Saint Laurent l’Abbaye. Charakteristika: in der Farbe golden, hell, klar, glänzend mit viel Transparenz, deutliche Aromen von Zitrusfrucht (Pampelmuse) und exotischen Früchten (Ananas). Ein feiner, gut ausgewogener Wein mit guter Beständigkeit. Ein besonderer Genuss ist die Reichhaltigkeit dieses Weines, welche durch die Lagerung zunimmt.
20,85
Bordeaux  
… ist das einzige Weinanbaugebiet der Welt, in dem hohe Qualität und Quantität des Weines zusammentreffen: milde und schwere Rotweine, trockene und süße Weißweine, leichte Rosés. Der Charakter der Weine ist herb und hart in der Jugend, langsame Entwicklung mit wachsendem Alter zum wohlausgeglichenen, zarten, würzigen Wein.

Claudia Straeten mit Familie Guennec, Osman Yazici,
sowie Barbara Hoffmann & Francois Greffier auf Chateau Valade



 
19036 2015er Chateau Gloria AOC
Saint Julien Schlossabzug, Ein Saint-Julien mit Charme. Rebsorten: 65% Cabernet Sauvignon, 25% Merlot, 5% Cabernet Franc und 5% Petit Verdot. Das Chateau Gloria ist ein wenig anders als die meisten Chateaux der großen Bordeaux-Weine. Geboren aus der Leidenschaft eines Mannes, Henri Martin, wurde dieses Anwesen in Saint-Julien von Grund auf aus Grundstücken gebaut, die Grands Crus Classes von 1855 stammen. Dieses außergewöhnliche Terroir und die Qualität der Arbeit der Teams haben in wenigen Jahrzehnten zum internationalen Ruf von Chateau Gloria beigetragen. Der Jahrgang 2015 ist einer der größten in Bordeaux und ganz besonders auch in der Medoc-Appellation, Saint-Julien. Die Lese konnte in aller Ruhe mit perfekter Reife und Gesundheit abgeschlossen werden. Im Keller gab es größte Aufmerksamkeit, um Überextraktion zu vermeiden. Im Glas ist der Chateau Gloria 2015 sehr ausgewogen, mit einer tollen Reife, sowie schönen Fruchtaromen und samtigen Tanninen. Ein Saint-Julien mit Potenzial!
Auszeichnungen:
Parker: 91 / 100;
R. Gabriel: 16 / 20
58,50
20020 2020er AOC Bergerac
Rebsorten: Sauvignon blanc, Sémillon. Frischer und dennoch komplexer Weißwein mit viel Ausdruck. In der Nase „explosive“ Aromen, typisch für die Sauvignon-Traube sind die Zitrusfrüchte. Im Mund intensive feinwürzige Fruchtaromen von Aprikosen und Pfirsich, Grapefruit, Melone und Holunder. Elegant, facettenreich …. viel Wein.20021
6,95
2016er Chateau Lamothe-Bellevue
Vignobles Stephane Puyol AOC Bergerac. Rebsorten: Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc. Die Bergerac-Weinberge des Chateau Lamothe-Bellevue befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft der weltberümten Saint-Émilion-Lagen. Der „Kleine Bruder“ wird sehr ähnlich ausgebaut, besteht aus fast der gleichen Traubenkombination und überzeugt durch ein sensationelles Preis-Leistungs- verhältnis. Der Wein besticht durch seine intensiven Brombeeraromen und sehr gut eingebundenen Tannine. 8 Monate in Barrique ausgebaut, klassisches Bordeaux Cuvee. Ein Wein mit Stil. Ein perfekter Begleiter zu Braten / Gebratenem.
8,45
20030 2021er Chateau Valade Entre-Deux-Mers a.c. 1,0L
Rebsorten: Sauuvignon Semillon, Muscadelle, Schlossabzug Mylène et Guillaume Guennec, Auriolles. „Spitzenwein“ – frisch, fruchtig, feines Frucht- und Blütenaroma.
7,35
20085 2021er Château Valade Entre-Deux-Mers a.c.
Rebsorten: 60 % Sauvignon, 20 % Semillion, 20 % Muscadelle – feines FruchtBouquet, leichtes Blütenaroma, angenehme Frische.
6,95
20015 2020er Chateau Valade „Rosé de Saignée“
Bordeaux Rosé a.c. Rebsorten: 50 % Merlot, 50 % Cabernet Sauvignon. Eine feine Note von Erdbeeren und Grenadine kennzeichnen diesen herrlichen, ausdrucksvollen Rosé.
7,85
19054 2019er Chateau Valade Bordeaux a.c.
Rebsorten: 60 % Merlot, 30 % Cabernet-Sauvignon, 10 % Cabernet-Franc-Bouquet von roten Früchten. Fruchtbetonter, nicht zu schwerer Rotwein mit dezenten Tanninen.
Optimale Trinkreife: jetzt – 2022.
6,85
19056 2019er Chateau Valade Bordeaux Supérieur a.c
Rebsorten: 90 % Merlot, 10 % Cabernet Sauvignon – rubinrot, fruchtig, mit würziger Note. Feine Vanille- und Holztöne durch Barriqueausbau.
Trinkreife: jetzt – 2024.
Goldmedaille Gilbert & Gaillard concours international 2015.
7,95
20013 2015er Chevalier Lassalle Bordeaux a.c.
Vieux Château des chênes. Rebsorten: Merlot und Cabernet Sauvignon – ein leichter, charmanter Bordeauxrotwein für viele Gelegenheiten. Er zeigt sich brillant mit angenehmen Fruchtnuancen und weichen Tanninen und passt zu vielen Fleischgerichten, ob hell oder dunkel. Man bezeichnet diesen Wein aufgrund seiner Harmonie und Leichtigkeit auch als „easy drinking wine“.
5,95
19003 2018er Chateau Lalene Bordeaux Supérieur a.c
Mis en bouteille au Château Lalène. Rebsorten: 70% Merlot, 20 % Cabernet Sauvignon & 10 % Cabernet Franc – rubinrot, Bouquet von Beeren, Toast und Kirschen, rund, herrliche Würznoten. Tolles Finish! Ein Wein mit Zukunft.
8,65
19120 2020er M de Magondeau
Bordeaux a.c., Schlossabzug. Rebsorte: 100% Merlot. Das Familienweingut Magondeau befindet sich knapp 2 Kilometer nördlich von Fronsac. Gegründet wurde das Château 1878 in der Nähe des Hafens von Saillans. Bereits im Jahre 1933 übernahm Henri Goujon, der Großvater des heutigen Besitzers und Önologen Olivier Gourjon, das Weingut. Heute ist das Weingut auf den Ausbau von Merlot spezialisiert und die Rebanlagen haben ein durchschnittliches Alter von 35 Jahren. Alle Weine zeigen eine ausgeprägte und sortentypische Frucht mit viel Tiefe und Struktur. Geprägt wird sein Bouquet von Brombeer- und Pflaumenaromen mit einer feinen Tanninstruktur.
Silbermedaille Paris.
Trinkreife: jetzt – und weitere5 Jahre.
11,95
COTES DE BOURG  
19009 2016er Chateau de la Grave Caractère
Côtes de Bourg a.c. Erzeugerabfüllung Familie Bassereau. Philippe Bassereau leitet das Chateau erfolgreich in der 4. Generation. Seine Weinqualitäten lassen sich vergleichen mit denen von St. Emilion. Rebsorten: 80% Merlot, 20% Cabernet Sauvignon. Charakter: ein eleganter Wein mit reifen Fruchtaromen und zarten Tanninen. Einer der wenigen Bordeauxweine aus der Preisklasse, der eine derartig hohe Qualität aufweist und über ein so ausgezeichnetes Potential verfügt.
Trinkreife: jetzt – 2024.
11,75
47025 2006er Chateau de la Grave Caractère a.o.c. 1,5L
Côtes de Bourg. Erzeugerabfüllung Familie Bassereau. Philippe Bassereau leitet das Chateau erfolgreich in der 4. Generation. Seine Weinqualitäten lassen sich vergleichen mit denen von St. Emilion. Rebsorten: 75% Merlot, 25% Cabernet Sauvignon. Charakter: ein eleganter Wein mit reifen Fruchtaromen und zarten Tanninen. Einer der wenigen Bordeauxweine aus der Preisklasse, der eine derartig hohe Qualität aufweist und über ein so ausgezeichnetes Potential verfügt. Dieses Cuvée besitzt den Namen zurecht, denn es besitzt „Caractère“.
Auszeichnung: Wine Enthusiast 89/100 Punkten.
23,50
MONBAZILLAC  
19012 2020er Monbazillac a.o.c. edelsüß
LA REINE MARGOT. Erzeuger: Castel Bordeaux. Rebsorten: Sémillon, Sauvignon Blanc, Muscadelle. Weincharakter: Reiche und intensive Mandel-, Vanille- und Aprikosennoten. Sehr rund und strukturiert, etwas leichter als ein Sauternes. Anbaugebiet: Monbazillac (Bordeaux) ist eine französische Gemeinde im Département Dordogne in der Region Aquitanien. Empfehlung: Fisch, Hummer, Jakobsmuschel, Geflügel und leichte Käsesorten. Lagerung: 8 – 10 Jahre, Trinktemperatur: 12 – 14°C.
11,85
MÉDOC  
19072 2016er Chateau Le Bordieu
Medoc a.c., Cru Bourgeois, Schlossabzug. Rebsorten: 55 % Cabernet Sauvignon, 45 % Merlot. Inhaber: Guy Bailly (seit 1978). Lage: Valeyrac (nördlicher Teil des Médoc – 12 km nord-östlich von Lesparre). Auf kieseligem Hügel („Croupe“), in der Nähe der Flussmündung (Gironde). Ausbau: 12 bis 15 Monate Barrique-Ausbau. Degustation: Der Wein von Ch. Le Bourdieu zeichnet sich durch eine sehr schöne Rubinfarbe und eine komplexe Nase von Holztönen aus. Im Mund ist er körperreich, gleichzeitig zeigt er viel Eleganz und Charme. Ein Geheimtip unter den besten Médoc-Crus-Bourgeois.
Große Goldmedaille Bruxelles 2018.
Trinkreife: jetzt – 2025. Bitte mindestens 1 Stunde vorher dekantieren.
12,95
19070 2017er Chateau Tour-Prignac
Medoc a.c., Cru Bourgeois, Schlossabzug. Das Chateau wurde 1865 angelegt und 1973 vom heutigen Besitzer modernisiert. Rebsorten: 50 % Cabernet Sauvignon, 46 % Merlot, 3 % Cabernet Franc, 1 % Malbec. Frischfruchtig in der Nase, frisch gemähte Wiesen, kleine rote Beeren, rund am Gaumen, schöne Frucht, mit feinen Tanninen.
Trinkreife: jetzt – 2022.
Concours de Bordeaux 2013 Gold (Jahrgang 2011),
Goldmedaille Brüssel und Silbermedaille Paris (Jahrgang 2012) Gold Macon.
Bitte mindestens 1 Stunde vor dem Trinken öffnen oder dekantieren.
16,65
19131 09/16er Chateau d`Escurac
Medoc a.c., Cru Bourgeois, Schlossabzug. Rebsorten: Merlot & Cabernet Sauvignon. Dieser Cru Bourgeois ist hellviolett mit einem dunklen Kern. In der Nase mineralische  und würzige Aromen von Kirschen und schwarzen Johannisbeeren.
Trinkreife: jetzt – 2020. Ein Wein, der noch Zukunft hat.
Wine Advocate 88/100 Punkten,
René Gabriel, Weinwisser 18/20 Punkten.
19,85
19128 2014er Chateau Potensac ausgetrunken
Medoc Cru Bourgeois. Rebsorten: Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Petit Verdot. Chateau Potensac verdankt seinen Charakter dem Engagement des Leoville Las Cases-Teams und gehört damit zu einer der erfolgreichsten Weine aus dem Medoc. Dieses große Chateau im nördlichen Teil des Medoc ist im Besitz der Familie Delon (die auch die Eigentümer des berühmten Chateau Leoville las Cases sind). Dieser Potensac hat eine tiefe rubinrote Farbe. In der Nase spürt man süße Kirschen, Kräuter und Lakritze. Am Gaumen ist er klar definiert und beeindruckt mit würziger Frucht und markanten, dabei saftigen Tanninen. Etwas Geduld sollte man haben, damit er sich weiter öffnen kann. Dann wird man einen tollen Preis-Genuß-Bordeaux im Glas haben, der in seiner Qualität mit höher klassifizierten Gewächsen mithalten kann.
Auszeichnung: 89/100 Punkten Wine Advokat
 
19187 2007er Chateau Tour Prignac 1,5L
Grande Reserve, Medoc, Cru Bourgeois a.c., Schlossabzug. Das Chateau wurde 1865 angelegt und 1973 vom heutigen Besitzer erworben und modernisiert. Heute ist das Chateau Tour Prignac eine führende Domäne unter den Cru Bourgeois im Medoc. Es liegt in der Gemeinde Prignacen Medoc, östlich von Lesparre. Die weitläufigen Weingärten auf Kies-, Lehm- und Sandböden umgeben das Chateau. Mit 300 ha zählt es zu den größten Weingütern des Bordelais. Die Weine werden in Barriques ausgebaut, die zu 1/5 jährliche neuert werden. Rebsorten: 74 % Cabernet Sauvignon, 26 % Merlot. Weincharakter: Reife Früchte, Kakao und Kaffee, leichte Holznoten. Am Gaumen ist der Wein sehr samtig und geschmeidig, mit sanften Tanninen.
Empfehlung: Entenfleisch, gegrilltes Fleisch, Pilze, reifer Käse.
Trinkreife: jetzt
35,80
HAUT-MEDOC  
19135 2018er Chateau Barreyres
Haut-Medoc a.c., Cru Bourgeois, Schlossabzug. Rebsorten: 50 % Cabernet Sauvignon, 50 % Merlot. Charakteristiken: Brillante Purpurfarbe, schöne Nase von Brombeeren und schwarzen Johannisbeeren. Fein und rund am Gaumen ist dieser Cru Brougeois; ein gut strukturierter Wein mit Aromen von reichen Früchten und eleganten Tanninen.
Trinkreife: jetzt – 2030.
Mindestens 1 Stunde vor dem Genuss dekantieren.
Silber Concours de Macon.
21,95
19137 2018er Chateau Barreyres 1,5L
Haut-Medoc a.c., Cru Bourgeois, Schlossabzug. Das Château wurde 1880 angelegt und 1973 vom heutigen Eigentümer modernisiert. Es liegt zwischen Margaux und Saint-Julien. Der Wein wird in Barrique ausgebaut, hat die Finesse eines Margaux und gewinnt regelmäßig Medaillen. Rebsorten: Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc. Das sonnenreiche Jahr hat einen erlesenen Wein hervorgebracht – konzentriert, ausdrucksvoll, vollfruchtig, harmonisch, finessenreich, reife Tannine. Guide Hachette: In bester Médoc-Tradition, dicht, tiefgründig, gut gebaut, ausgewogen, geschliffen, diskreter Holzton – weich und kräftig, Aromen reifer Früchte mit einer Note von Schwarzkirsche und schwarzer Johannisbeere.
Trinkreife: jetzt – 2030.
Silber Vinalies Internationales,
Silber Concours de Macon, Silber Decanter.
49,85
19008 2014er Chateau Camensac
Haut Medoc a.c., Cru Bourgeois, 5ème Grand Cru Classe, Schlossabzug. Rebsorten: 60 % Cabernet Sauvignon, 40 % Merlot. Obwohl die meisten Schlösser, in der Klassifizierung von 1855 in den berühmten Gemeinden St. Estephe, St. Julien, Pauillac und Margaux liegen, gibt es fünf Ausnahmen von dieser Regel, wovon eine das Chateau Camensac ist. Die moderne Geschichte des Camensac begann im Jahr 1964, als das Anwesen von den Brüdern Forner gekauft wurde. Die Brüder verfügten beide bereits über umfangreiche Erfahrung in der Weinbereitung, durch ihr Anwesen in Marques de Caceres Rioja. Die Weinberge (85 ha) wurden neu bepflanzt, das Weingut renoviert und die Dienste von Professor Emile Peynaud, einem bedeutenden Oenologen, in Anspruch genommen. Dieser Camensac hat eine tiefrote Farbe mit einem violetten Rand. Der Duft ist faszinierend nach reifen Früchten, einem Hauch von schwarzen Kirschen und Beeren. Dieser Wein hat eine gute Struktur, feste Tannine mit guter Balance und einen langen eleganten Abgang.
Trinkreife: jetzt – 2022.
Vor dem Genuss bitte mindestens 4 Stunden öffnen.
90/100 Wine-Enthusiast.
34,95
MOULIS-EN-MEDOC  
19111 2014er Chateau Dutruch Grand Poujeaux
Moulis-en-Médoc a.c., Cru Bourgeois Superieur, Schlossabzug. Lage: Moulis-en-Medoc, im Vorort „Grand Poujeaux“, der den bedeutendsten Crus dieser Gemeinde-Appellation den Namen gegeben hat. Moulis liegt zwischen Listrac und Margaux. Das „Grand-Poujeaux“ befindet sich auf einem Hügel aus feinem Garonne-Kies („Güntz“-Kuppen) und bietet dem Weinberg optimale Sonneneinstrahlung und beste Entwässerungsmöglichkeiten. Das 26 ha kleine Weingut wurde bei der ersten Klassierung 1932 sowie bei der neuen Klassierung 2003 als Cru Bourgeois Supérieur anerkannt. Inhaber: Earl- François Cordonnier (Familienbesitz). Jean-Baptiste Cordonnier leitet das Weingut. Rebsorten: 47 % Merlot, 47 % Cabernet Sauvignon, 6 % Petit Verdot. Ca. 35 Jahre alte Rebstöcke. Ausbau: 18 Monate, davon 12 Monate Barrique-Ausbau in frz. Barriques (1/3 neu). Degustation: Robert Parker über den 2010er: „Ein sensationeller Wein. Jetzt trinken oder 10-15 Jahre lagern.“ Wine Enthusiast Magazine über den 2010er: „Unheimlich fruchtiger Wein. Die saftigen Aromen von roten Johannisbeeren werden von reifen und großzügigen Tanninen ausbalanciert. Ein konzentrierter Wein mit gutem Reifungspotential.“
Wine Enthusiast 92/100 Punkten(2012er),
15/20 Punkten im Decanter (2013er).
21,95
LISTRAC  
19477 2015er Chateau Reverdi Cru Bourgeois
Listrac a.c. Nordöstlich der Gemeinde Listrac-Medoc gelegen, im verträumten Weiler Donissan bebaut die Winzerfamilie Thomas mit großem Engagement und hohem Fachwissen ihr 18 ha großes Weingut. Auf Chateau Reverdi brilliert keine prachtvolle Schloss-Fassade, dafür ist das Ergebnis aus Weinberg und Keller umso überzeugender. Begünstigt durch die ideale geografische Exposition wachsen hier gehaltvolle Weine heran, die sich durch das optimale Preis-/Genussverhältnis zu einem echten Geheimtipp entwickelt haben (so auch die internationale Fachpresse). Charakter: Ein gehaltvoller, fruchtiger, ausgewogener und nachhaltiger Rotwein, mit einem intensiven Bouquet von schöner Vielschichtigkeit. Vor allem beerige Früchte (Brombeeren, Cassis), Zwetschge, Sauerkirsche und Rosinen. Ergänzt wird die Aromenpalette durch rauchige Röstaromen und würziges Lakritz. Er ist sehr harmonisch und ausgewogen.
17,85
ST. EMILION  
19196 2015er Chateau du Moulin Noir ausgetrunken
Montagne-Saint-Emilion a. c, Schlossabzug. Rebsorten: 60 % Merlot, 30 % Cabernet Franc, 10 % Cabernet Sauvingon. Die 15 ha großen Weinberge liegen am Ausgang der Stadt Lussac-Saint-Emilion in der Nähe der Ruinen von Moulin Noir, das durchschnittliche Alter der Reben beträgt 25 Jahre. Der Wein wird mindestens 12 bis 16 Monate in Barriquefässern ausgebaut. Tiefrote Farbreflexe, beeindruckende Fruchtaromen der Kirsche wie auch der Brombeere bilden eine Fruchtexplosion im Mund, untermalt von vanilligen Tönen. Die Tannine sind weich und gut eingebunden. Ein äußerst eleganter Wein mit viel Nachhall und großer Harmonie aus einem Topjahrgang.
Trinkreife: jetzt – 2026.
Medaille d‘Or au Concours de Bordeaux.
Medaille de Bronze Decanter Guide Hachette.
15,85
19199 2015er Chateau du Moulin Noir 1,5L
dito s.o. – lagerfähig bis 2030.
33,75
48683 1er Holzkiste – für Magnumflasche 6,95
19040 2012er Chateau La Fleur de Jaugue
Saint Emilion Grand Cru, Bordeaux. Rebsorten: 80 % Merlot, 20 % Cabernet Sauvingon. Glänzend rote Farbe mit schönen Reflexen und Aromen von Leder, Holz und reifen Früchten. Gut strukturiert, weich und sanft im Abgang, tanninreich mit schönem Körper. Passt gut zu: Gebratenem und gegrilltem dunklem Fleisch mit reicher Sauce sowie Käsespezialitäten wie Camembert, Brie, Ziegenkäse, Gruyère, Emmentaler, Tilsiter, etc..
Trinkreife: jetzt – 2020.
19,80
19092 2018er Chateau Rozier
Grand Cru Saint-Émilion a.c., Schlossabzug. Der Ursprung des Château Rozier Saint-Émilion Grand Cru geht auf den Anfang des letzten Jahrhunderts zurück. Der Château Rozier Saint-Émilion Grand Cru besteht zu 80 % aus Merlot und 20 % Cabernet Franc. Dieser Rotwein aus dem Bordeaux besitzt wunderschöne Farbreflexe und feine Geschmacksaromen, die durch ein holzbetontes Bouquet ergänzt werden. Der Château Rozier Saint-Émilion Grand Cru kann sich auf seine robusten Tannine stützen, die ihm ein gutes Lagerpotential bieten.
Goldmedaille concours de Bordeaux.
19,85
19035 2015er Chateau Ballestard – La Tonnelle
Grand Cru Classe

St. Emilion – Rebsorten: 70 % Merlot, 25 % Cabernet Franc und 5 % Cabernet Sauvignon, süsses, fettes, fruchtiges Bouquet, Brombeerkonfitüre, Moccacreme, dunkles Caramel, Vanille. Kerniger, herber, breiter Gaumen mit dichter, süsser Frucht, seidigen Tannin, kantiger Struktur, süsser Aromatik, breiter, trockener Abgang." – André Kunz 17/20 Punkte. Trinkreife: Jetzt – 2036.
44,75
19232 2010er Chateau Tour Pavie Macquin
Saint-Emilion 1er Grand Cru Classe. An der Cote Pavie, direkt neben Château Troplong Mondot, liegen die 15 ha Weinberge von Pavie Macquin. Das Gut, im Besitz der Familie Corre und biodynamisch betrieben, hat sich zu einem der Stars im Saint-Émilion entwickelt. Das Weingut wird geleitet von Nicolas Thienpont. Rebsorten: 80 % Merlot, 19 % Cabernet Franc & 1 % Cab.-Sauvignon. Weinbeschreibung: immenses Volumen anzeigend, feine Süße, aber nicht erschlagend, nicht hart. In der Nase Mango und feine Praline, vielleicht sogar ein wenig Nutella und viel Valrhona-Schokolade. Im Mund die satte schwarze Frucht. Sehr viel frische, rassige Brombeere, Cassis, Maulbeere und schwarze Kirsche. Hohe Präsenz von Mineralität und roter Johannisbeere. Insgesamt rassig bis kraftvoll, verspielt und doch zugleich wuchtig. Am Gaumen ein monumentales Kraftpaket, mit gewaltig Power, dennoch wunderschön schlank, dazu geradlinig. Ein besinnlicher Wein, der etwas geradezu Spektakuläres an sich hat, aber auch etwas Zartes und Delikates.
Gault Millau 18,5/20
Trinkreife: 2019 – 2050.
165,00
LALANDE DE POMEROL  
19352 2013 Chateau Siaurac
Lalande de Pomerol.c., Schlossabzug. Chateau Siaurac ist eines der schönsten Anwesen mit Blick auf Saint-Emilion, vom Pomerol nur durch den Grenzbach „Barbane“ getrennt. Auf 33 ha überragendem Terroir mit Graves-Sandgemisch wird seit langem Weinbau betrieben. Das Traubengut wird handgelesen und selektiert. Der Wein wird 18 Monate in Barrique (25 % neu) ausgebaut. Château Siaurac ist anerkanntermaßen einer der gepflegtesten und besten Lalande-de-Pomerol. Er ist gleichmäßig, fruchtig, mit festem Kern, langlebig, gewinnt regelmäßig Preise, Medaillen und lobende Erwähnungen. Rebsorten: 85 % Merlot, 15 % Cabernet-Franc. Laut René Gabriel: der bisher vielversprechendste Siaurac der Geschichte und des Jahrgangs.
Mindestens 1 Stunde vor dem Genuss öffnen.
Trinkreife: jetzt – 2026.
29,80
SAINT ESTEPHE  
19246 2009er Chateau Coutelin Merville
Saint Estephe a.o.c., Cru Bourgeois.
Jean-Baptiste Audy. Schlossabzug. Rebsorten: 50 % Merlot, 25 % Cabernet Sauvignon, 22 % Cabernet Franc und 3 % Petit Verdot. Ein Saint-Estèphe, der unter der Leitung von Jacques Boissenot, einem der talentiertesten Oenologen in Bordeaux, entstand. Jacques Boissenot gilt als sehr diskret und bleibt gerne im Hintergrund. Eindruck macht jedoch die Liste der Weingüter, die er betreut: Lafite, Latour, Margaux, Léoville Las Cases, Mouton Rothschild, Ducru-Beaucaillou … Mit dem sonnenreichen Jahrgang 2009 präsentiert er uns einen reifen, fruchtbetonten Wein. In der Nase Noten von Heidel- und Brombeeren. Am Gaumen üppig mit raffinierten Aromen und gut integrierten Holztönen. Schöne Konzentration mit gewaltigem Körper und reifen, anhaltenden Tanninen. Dieser Rotwein besitzt eine schöne Länge und ein gutes Lagerpotential. Einfach ein Gedicht!
Decanter 86/100 Punkte.
Trinkreife: jetzt – 2025.
26,75
51136 VINTURI Deluxe Aerator-Set
... der Abend ist schön, Ihre Gäste fühlen sich wohl und bleiben. Der von Ihnen liebevoll am Morgen dekantierte Wein ist alle ... was nun? Der Vinturi hilft ... indem er das Dekantieren ersetzt! Wer ihn kennt – mag ihn nicht mehr missen!
79,50
MARGAUX  
19245 2014er Les Hauts du Tertre
Margaux (Zweitwein von Château du Tertre). Den größten Anteil hat die Rebsorte Cabernet Sauvignon, die für Struktur und Konzentration sorgt. Merlot sorgt für Rundheit und Geschmeidigkeit und bringt Milde in die Mischung. Cabernet Franc sorgt für ein differenziertes, reiches Bouquet mit würzigen Noten. Die Petit Verdot komplementiert die Skala von Aromen. Dieser Margaux besitzt viel Holz und nahverwandte Aromen. Auch hat der Wein Töne von marmeladigen Beeren. Der Stil und die Finesse sind deutlich zu schmecken. Der Wein ist wunderbar voll und hat eine prächtig dicke Struktur von schwarzen Johannisbeeren. Der Abgang ist lang, intensiv und herrlich cremig rund.
Dieser Wein hat ein gutes Alterungspotential.
35,80
19241 10/14er Baron de Brane
Margaux a.c. (Zweitwein von Château Brane Cantenac). Rebsorten: 65 % Cabernet Sauvignon, 30 % Merlot und 5 % Cabernet Franc. Die Wurzeln des Brane Cantenacs sind bis zum Beginn des 18. Jahrhunderts zurückzuverfolgen. Heute besteht das Chateau aus 90 ha Weingärten in der Appellation Margaux. Das Terroir besteht vor allem aus Kies, aber in geringerem Maße auch aus Sand und Lehm. Der Baron de Brane hat eine tiefrote Farbe mit violetten Tönen. In der Nase intensive und vorwiegend von roten Früchten dominierte Aromen. Außerdem ist ein Hauch von Minze, Blumen und Lakritze zu spüren. Der Geschmack ist intensiv aber doch solide und hat einen frischen, langen Abgang. Dieser Wein reifte 12 Monate in Barriques, die jährlich zu 35 % erneuert werden.
Trinkreife: jetzt – 2022.
16/20 Punkten „Dekanter Magazine“,
1 Traube in „Gault Hachette“,
16,5/20 Punkten „Gault Millau“
35,60
19269 2014er Chateau du Tertre
Margaux a.c., 5eme Grand Cru Classe, Schlossabzug Rebsorten: 68 % Cabernet Sauvignon, 20 % Merlot und 12 % Petit Verdot. Unter der Leitung von Madame Capbern-Gaston entstehen im Chateau du Tetre Weine, die nach Ansicht von Fachleuten zu den unterbewertesten des gesamten Medoc zählen. Sie reifen auf klassische Weise zwei Jahre in größtenteils neuen Fässern und zeigen daher süßes Eichenaroma und feine Tannine. Erdige, würzige Brombeeren und schwarze Kirschen und Johannisbeeren schaffen die Aromaten. Reife Früchte bilden einen langen Abgang, in dem Schokolade, Minze, Brombeere Cassis, dem Wein seine Persönlichkeit und Struktur geben. Er ist nicht nur ein Highlight unter den letzten Jahrgängen, sondern der Beste überhaupt.“ 90 – 92 Punkte – (kleine Menge).
Trinkreife: 2018 – 2032
49,95
 
PAUILLAC  
19201 09/14er Lacoste Borie
(Zweitwein von Chateau Grand-Puy Lacoste)
Rebsorten: 70 % Cabernet Sauvignon, 28 % Merlot, 2 % Cabernet Franc. Im Glas präsentiert sich dieser Wein in rubinroter Farbe. In der Nase zeigt sich ein überaus vielschichtiges Aromaspektrum von gereifter Johannisbeere, Kirsche, Holunder, Eukalyptus, Zimt, Kaffee, Schokolade und Karamell. Auf der Zunge präsentiert er sich dann vollmundig, fruchtbetont und mit samtigem Tannin. Der anschließende Nachhall ist langanhaltend, harmonisch und rund. Trinkreife: Jetzt – mind. 2025.
Jancis Robinson: 17,5 Punkte
Fallstaff: 92 – 94 Punkte.
Bitte 1-2 Stunden vorher dekantieren.
37,95
19209 2008er Les Tourelles de Longueville
(Zweitwein von Chateau Pichon Longueville Baron)
In der Nase finden sich Aromen von intensiver Kirsche, einem Hauch Kakao und Vanille. Der Holzeintrag ist in perfekter Harmonie mit dem Körper des Weines. Der Barriqueausbau ist gekonnt platziert. Die Tannine sind also perfekt eingebunden. Die angenehme Extraktsüße und der frische Säurebogen sorgen für großes Trinkvergnügen. Der langanhaltende und vielschichtige Nachhall verrät auch ohne den Preis zu kennen, dass man hier einen wirklich ganz außergewöhnlich guten Bordeaux im Glas hat.
Trinkreife: Jetzt – 2027.
90 Punkte Fallstaff Gault Millau 16,5/20 Punkten.
50,95
 
19227 2007er Carruades de Lafite Rothschild
Pauillac a.c., 2eme Vin de Chateau Lafite-Rothschild, Schlossabzug. Das berühmte Weingut liegt im Norden der Gemeinde Pauillac unmittelbar an der Gemeindegrenze zu Saint Estephe im Bereich Haut-Medoc. Daran angrenzend liegt Chateau Mouton-Rothschild. Wird als „Vin de Garde“ gleichfalls in Barrique ausgebaut. Er ist leichter, hat weniger Tannine und ist früher trinkreif. Rebsorten: 44 % Merlot, 49 % Cabernet Sauvignon, 5 % Cabernet Franc und 2 % Petit Verdot. Weincharakter: Frucht und Frische der Rebsorte Cabernet im Bouquet sowie im Anklang. Gute Länge, ausgeglichen, elegant und fruchtig, mit einem ganz besonders köstlichen Finale von gewürzen und Schokolade.
Trinkreife: jetzt – 2025.
Bitte Carruades de Lafite Rothschild vor dem Genuss mind. 1 Stunde dekantieren.
17/20 Punkten René Gabriel
369,90

Der Weinkeller von Chateau Lafite Rothschild
 
   
19277 2010er Chateau Mouton Rothschild
Pauillac a.c., 1er Grand Cru Classe. Schlossabzug.
Rebsorten: 2 % Petit Verdot, 10 % Cabernet Franc, 11 % Merlot, 77 % Cabernet Sauvignon. Noch nie war so viel Cabernet in einem Mouton wie 2010. Dabei bleibt der Stil des 2010ers pur und fein, mit expressiver Frucht von Kirschen und Johannisbeeren. Die feinst polierten Tannine und die für Mouton typische, opulente Frucht geben dem Wein eine hedonistische Note. Das Etikett dieses großen, langlebigen Moutons wurde von Jeff Koons gestaltet. Harmoniert mit: Wild, Rindfleisch.
Trinkreife: 2022 – 2050
Robert Parker (99/100 Punkten),
The Wine Spectator 2011 (95-98/100 Punkten),
R. Gabriel 19/20 Punkten.
1.150,00

WEINPROBEN & - SEMINARE
 im STAMMHAUS KEMPEN

Kennen Sie schon unsere themenbezogenen Weinproben & Seminare?

Wir bieten Ihnen monatlich wechselnde Weinproben in unserem Stuckraum, dem Gewölbekeller oder auf der Dachterasse in Kempen an. Tauchen Sie nach einem Sektempfang in die Welt des Weines ein und genießen Sie Sie bei Käse, Baguette und Wasser herrliche Tropfen.


MEHR

WEINHAUS STRAETEN GmbH
STAMMHAUS KEMPEN

Hülser Str. 1 - Eingang Büro
47906 Kempen
Fon +49 (0) 2152 33 75
Fax +49 (0) 2152 47 04
Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag - Freitag: 10:30 - 18:00
(durchgehend - meist länger)
E-Mail info@weinhaus-straeten.de
MEHR

WEINHAUS STRAETEN
KEMPEN - GESCHÄFT

Moorenring 29 A - Eingang Ladenlokal
47906 Kempen
Fon +49 (0) 2152 33 75
Fax +49 (0) 2152 47 04
Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag - Freitag:10:30 - 18:00
Samstag 10:00 - 14:00
E-Mail info@weinhaus-straeten.de
MEHR

LAGERVERKAUF
Moorenring 29 A - Eingang Ladenlokal
Dieser Lagerverkauf hat sich mittlerweile zu einem richtigen Event entwickelt: Freunde kommen und bringen Freunde mit, man pflegt die Geselligkeit, spricht über „Gott und die Welt“, vornehmlich aber über Wein und Kempen. Ein Lagerverkauf der besonderen Art, den man (Frau) sich nicht entgehen lassen sollte. Ein rundes Dutzend Weine sind hier immer im Sonderprogramm.

 

Weinhandel - Fachhandel - Weinverkauf - Spirituosen - Feinkost - Weineinlagerung - Weinequipment - Gastronomie - Großhandel - Einzelhandel - Events - Lagerverkauf - Angebote - Weinfachhandel Präsentservice -  Weinjournal - Weine des Monats - Sekt - Champagner - Grappa - Cognac - Rotwein - Weisswein - Rosewein Spanien - Italien - Frankreich - Chile - Österreich - Kalifornien - Südafrika - Kempen - Krefeld - Mönchengladbach - Düsseldorf - Tönisvorst - Geldern - Meerbusch - Moers - Duisburg - Grefrath - Nettetal - Kleve - Wachtendonk